Ausgewählte, nützliche Informationen und Materialien rund um das Thema Gesundheit

Aktuelles zur Patientenuniversität

Wenn es um Gesundheit und Krankheit geht, sind gute Informationen, ausreichende Erklärungen und verständliche Hinweise wichtige Grundlagen. Hier finden Sie

  • Tipps für das Arztgespräch...HIER
  • Checklisten ...HIER
  • Behandlungsfehler ...HIER
  • Gesundheit im Internet ...HIER

Aktuelles

13. Nov

MHH-Symphonieorchester gibt Adventskonzert

Auftritt am 29. November 2015 im Stephansstift Hannover

Das Symphonieorchester der Medizinischen Hochschule Hannover unter der Leitung von Volker Worlitzsch widmet sich in diesem Jahr mit seinem traditionellen Adventskonzert Werken von Charpentier, Corelli, Bach und Brahms. Zudem spielt es Weihnachtslieder.

Der Eintritt ist kostenlos.

Es findet statt: Sonntag, 29. November 2015 um 17 Uhr im Stephansstift Hannover, Kirchröder Strasse 44, 30625 Hannover.

Weitere Informationen unter www.mhh-orchester.de

26. Aug

Prävention und seelische Gesundheit - 4. Symposium "Anders sein"

Die Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie an der Medizinischen Hochschule Hannover betreut Patienten mit Depressionen, nach traumatischen Erlebnissen, Burnout und anderen psychiatrischen Erkrankungen. Obwohl psychische Krankheiten in unserer schnelllebigen Zeit jeden Menschen betreffen können, ist der Umgang mit diesen Krankheiten immer noch sehr stark von Tabuisierung und Stigmatisierung geprägt. Betroffene haben oft große Angst davor, offen über ihre Erkrankung zu sprechen, aus Angst vor gesellschaftlicher Ausgrenzung. Dabei ist z. B. die Depression mittlerweile eine der am weit verbreitetsten Volkskrankheiten.

Den Fokus der Öffentlichkeit auf psychische Erkrankungen zu richten und damit zur Entstigmatisierung der Psychiatrie beizutragen sowie ein Stück Aufklärung zu leisten, das ist ein bedeutsames Ziel der Klinik – und sollte auch als gesellschaftlicher Auftrag verstanden werden. Deshalb wurde die Symposiumsreihe „Anders sein“ gegründet. Ziel der Symposien ist es, Menschen, die sich für die Entstigmatisierung der Psychiatrie einsetzen, zu ehren und ihnen zu danken. Das Konzept der Reihe „Anders sein“ verbindet wissenschaftliches Interesse mit Unterhaltung und gesellschaftlicher Aufklärung.

In diesem Jahr werden die Fritz-Behrens-Stiftung, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Herrn Fontaine, die unermüdlich viele Projekte der Klinik finanziell unterstützen, sowie das MHH Programm „Fit for Work and Life“, vertreten durch Herrn Born, das allen Mitarbeitern der MHH ermöglicht Hilfe zur Gesundheitsprävention zu bekommen, mit unserer Ehrenmedaille „Anders-sein“ geehrt. Die Belange psychisch Kranker werden oftmals aus verschiedenen Gründen nicht wahrgenommen und berücksichtigt. Die Preisträger rücken mit ihrem wertschätzenden Engagement die Patienten in den Mittelpunkt. Sie schenken den Menschen, die in ihrem Leben viel Benachteiligung und Missachtung erleben mussten, so Kraft, Trost und Freude.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet im Leonardo-Hotel, Tiergartenstraße 117 in Hannover-Kirchrode am 10.10.2015 von 10:00-15:00 Uhr statt.

Eine verbindliche Anmeldung ist  unbedingt unter: Feyerabend.Andreas@mh-hannover.de oder 0176/15324200 erforderlich. Weitere Informationen sind hier erhältlich.
 

22. Mai

Frohe Pfingsten

Das Team der Patientenuniversität wünscht allen Teilnehmenden, interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Patienteninnen und Patienten sowie den vielen engagierten Mitwirkenden aus der Medizinischen Hochschule Hannover ein frohes Pfingstfest. Anlässlich des 50jährige Bestehens der MHH - Am 17. Mai 1965 wurde die Hochschule in der Aula der Tierärztlichen Hochschule Hannover als Medizinische Hochschule Hannover gegründet - wird es in diesem Jahr eine Reihe von besonderen Veranstaltungen geben und auch einen kleinen Film mit der Patientenuniversität, den Sie sich hier anschauen können

>> FILM ANSCHAUEN.

22. Mai

Aktiv durch die Region – Veranstaltung am 20. Juni macht Lust auf Bewegung

Bewegung macht Spaß und hält fit. Trotzdem schaffen es viele Menschen nicht, den inneren Schweinehund zu überwinden. Woran liegt das? Was muss eine Stadt oder Gemeinde bieten, um zu Bewegung anzuregen? Welche Bewegungsart passt für wen? Wo finde ich Angebote? Und an welchen Orten in der Region macht es richtig Spaß sich zu bewegen? Antworten auf diese und andere Fragen gibt die Veranstaltung „Aktiv durch die Region“ am Sonnabend, 20. Juni, 10 bis 15 Uhr, im und am Haus der Region Hannover, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover. Auf dem Programm stehen sowohl Vorträge als auch ein Markt der Möglichkeiten mit Info- und Bewegungsangeboten. Die Patientenuniversität ist auch dabei. Zudem gibt es ab 12.30 Uhr Themeninseln zu „Wo finde ich das für mich passende Bewegungsangebot?“, „Wie kommt die Kommune in Bewegung“, „Bewegungsfreundliche Kommune am Beispiel der kommunalen Naherholung in der Region Hannover“, „Mit Sportentwicklung zu einer bewegungsfreundlichen Kommune“ und „Finanzierung von Bewegungsangeboten“. Jeder Gast hat die Möglichkeit mitzudiskutieren. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Radio-Profi Björn Stack. Anmeldungen für „Aktiv durch die Region“ nimmt das Team Kommunikation unter Tel.: 0511/ 616-22208, Fax: 0511/ 616-22495 oder per E-Mail an presse@region-hannover.de entgegen.

Einladung DOWNLOAD

22. Mai

SHILD-Studie - Lebensqualität und Umgang mit chronischen Erkrankungen ist online

 

Die Patientenuni unterstützt das Forschungsteam einer Studie, die untersuchen will, wie es Menschen mit einer chronischen Erkrankung im Alltag geht.

Für diese Studie sucht das Team weiterhin:

  • Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2
  • Menschen mit Prostatakrebs
  • Menschen mit Multipler Sklerose
  • pflegende Angehörige von Demenzerkrankten

 

Ihre Mitarbeit hilft dabei, mehr über die Situation, Wünsche und Bedürfnisse von betroffenen Personen und ihren Familien zu erfahren.

Die Online-Version der Fragebögen erreichen Sie, indem Sie auf die folgenden Links klicken:

Alternativ senden wir Ihnen den Fragebogen samt vorfrankiertem Rückumschlag auch gerne per Post zu. Melden Sie sich dafür einfach in der Medizinischen Hochschule Hannover bei Marius Haack, Tel.: 0511/ 532 8426, E-Mail: shild@mh-hannover.de

Für folgende Fragen benötigt das Forschungsteam dringend die Erfahrungen und Einschätzungen von chronisch erkrankten Menschen und ihren Angehörigen:

  • Wie bewältigen chronisch Erkrankte ihren Alltag?
  • Welchen Einfluss hat die chronische Erkrankung auf die Lebensqualität Betroffener oder Angehöriger?
  • Werden der Alltag und das soziale Leben durch die chronische Krankheit beeinträchtigt? Falls ja, wie stark wirkt sich die Beeinträchtigung aus?
  • Was wissen chronisch erkrankte Menschen oder Angehörige über ihre Gesundheit und Krankheit?
  • Kann die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe Betroffene oder auch ihre Angehörigen entlasten?

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie sich dazu entschließen, an der Studie teilzunehmen! Eine Teilnahme würde für Sie bedeuten, dass Sie zweimal - im ersten Halbjahr 2015 und dann 12 Monate später im Jahr 2016 - einen Fragebogen zugesandt bekommen, mit der Bitte, die Fragen in diesem Bogen auszufüllen. Alternativ können Sie den Fragebogen gerne auch online ausfüllen.

Alle weiteren Informationen zur Teilnahme finden Sie im Internet unter: www.uke.de/shild/

sponsoren